Hallo

http://www.naturland.de/fileadmin/MDB/documents/Presse/PI_2010/Prof.Dr.Montgomery_Buchvorstellung_geschuetzt.pdf gibt es interessante Details zum nachlesen.

 

Bodenerosion war am Niedergang zahlreicher Kulturen beteiligt- dies gilt für das neolithische Europa, für das klassische Griechenland und das alte Rom, ebenso wie für die Südstaaten der USA und für weite Teile Mittelamerikas

 

PLATO 427 – 347 v.Chr.

 

Der lockere Boden schwemmt vollständig fort und ließ vom Land nur hageres Gerüst zurück. In dem damals noch unversehrten Land waren die Hügel noch bedeckt von Boden, die nun felsige Ebene…..

 

>>>>eine Nation, die ihre Boden zerstört, zerstört sich selbst Franklin D. Roosevelt, Febr.. 27, 1936

 

Ein Netto -Bodenverlust von 1 mm/ Jahr, wie er für konventionelle Agrarbetriebe typisch ist, führt in 500 bis 1.500 Jahren zum vollständigen Abtrag von durchschnittlicher Mächtigkeit (ca. 50 bis 100 cm).

Dies deckt sich erstaunlich genau mit der durchschnittlichen Lebensdauer vergangener Kulturen,….

Die Welt ernähren

Die Erträge aus Direktsaat und biologischer Landwirtschaft können diejenigen aus Konventionellem Landbau ersetzen

Die Wiederherstellung der Fruchtbarkeit der Böden kann der Schlüssel zu einer nachhaltigen Landwirtschaft in der POSTFOSSILEN ÄRA sein

Eine “Grüne Revolution”

Seit Anbeginn der Geschichte hat die Menschheit die Degradierung der Böden voran getrieben. In diesem Jahrhundert sind wir an einen Wendepunkt ; Wir bestimmen heute wie es die nächsten tausend Jahre weitergehen wird.

Die gestellte Aufgabe ist einfach. Wenn wir höheres Leben aufrecht erhalten wollen, müssen wir in seine Grundlage investieren – in das Leben im Boden und das Leben, das er ermöglicht.